Gartengestaltung

Der Wunsch nach einem Garten, nach einer eigenen kleinen Idylle im Grünen nimmt bei den Menschen wieder zu. Die Gartengestaltung bringt viel Freude und Entspannung. Der Aufenthalt an der frischen Luft und die körperliche Betätigung halten den Menschen gesund. Bei der Gartengestaltung kann jeder seine eigene Kreativität ausleben, den Garten mit Blumenbeeten, Sträuchern und Wegen gestalten und so sein eigenes kleines Gartenparadies schaffen.

Kleine und große Gärten bieten zahlreiche Möglichkeiten der Gartengestaltung. In kleinen Gärten können wunderschöne Blumenrabatten und eine gemütliche Sitzecke entstehen. Selbst ein Gemüsebeet kann Platz durch gute Planung der Gartengestaltung finden. Bei der Gartengestaltung muss beachtet werden, dass Pflanzen und Gestaltungselemente ein harmonisches Ganzes bilden.

Der Zweck des Gartens und die Zeit, die für die Pflege des Gartens aufgebracht werden kann sind wichtige Punkte, die bei der Gartengestaltung beachtet werden sollten. Die Gartengestaltung wird eine andere sein, wenn kleine Kinder im Garten spielen möchten oder der Garten der Erholung und Ruhe dienen soll. Wer nicht viel Zeit hat, wird mit der Gartengestaltung keine pflegeintensiven Beete anlegen wollen. Vielleicht möchte der Gartenbesitzer lieber einen Wohngarten, mit schöner Sitzecke und Platz für sportliche Betätigung? Der Zweck des Gartens ist für die Gartengestaltung sehr wichtig.

garten-blumen

Jeder begeisterte Gärtner wird sich freuen, wenn er ein unbebautes Grundstück in einen Garten verwandeln kann. Die Gartengestaltung kann ganz nach eigenen Vorstellungen geschehen. Aber auch ein bereits angelegter Garten kann nach eigenen Ideen umgestaltet werden. Zunächst sollte nicht gleich zu Spaten und Hacke gegriffen und alles verändert werden. Einen bestehenden Garten sollte man zunächst einmal auf sich wirken lassen und schauen welche Elemente bei der Gartengestaltung übernommen werden können. Bei der späteren Gartengestaltung können dann vorhandene Elemente und Pflanzen übernommen werden, die den neu angelegten Beeten und Rabatten schon Fülle und ein schönes Aussehen geben.

Um einen Garten mit Erfolg zu gestalten, sollte genau überlegt werden, wie der Garten angelegt werden soll. Gartengestaltung wird dann erfolgreich, wenn nicht wild drauf los gewerkelt wird, sondern planvoll und nacheinander alle Arbeitsschritte ausgeführt werden.
Am Anfang steht die Bestandsaufnahme des Gartens. Für die bessere Planung kann eine Skizze hilfreich sein. Alle Wege, Rasenflächen und Beete einzeichnen. Man sollte zum Beispiel darauf achten, dass eine eventuelle Spielwiese für die Kinder nicht an das Rosenbeet grenzt. Veränderungen an den bestehenden Elementen können nun eingezeichnet werden. Unschöne Konturen können durch gerundete Konturen abgemildert, neue Beetkanten können gesetzt und die Wege mit Kies oder Natursteinplatten erneuert werden.

Für die Gartengestaltung der Beete muss auf die Bodenbeschaffenheit und die Lichtverhältnisse geachtet werden. Manche Blumen wachsen nicht auf schweren Böden. Für eine schnelle Orientierung kann die Bepflanzung in den Nachbargärten bringen. Andere Gärtner geben sicher gern Tipps. Bei der Gartengestaltung ist darauf zu achten, dass Wege breit genug anlegt sind, um sicher gehen zu können. Pflanzen können über den Beetrand hinaus wachsen und die Wege enger machen. Ein kurviger Weg sieht schön aus, wenn er von blühenden Sträuchern gesäumt ist. Ein Blickfang im Garten kann bei der Gartengestaltung mit eingeplant werden. Dies kann ein schöner Baum, eine Skulptur oder eine Vogeltränke sein.

garten

Nachdem die Planung abgeschlossen ist, geht es an die Umsetzung der Gartengestaltung. Vorhandene Pflanzen, die in die neue Gartengestaltung wieder einfließen sollen, behutsam ausgraben. Das Beet dann umgraben und bei Bedarf düngen. Die Pflanzen dann zum Beispiel der Größe nach einpflanzen. Es sind bei der Gartengestaltung auf jeden Fall die Pflanzzeiten zu beachten. Wer diese nicht kennt, fragt am besten beim Gärtner nach. Gartengestaltung ist gelungen, wenn ein Beet das ganze Jahr blüht. Vom Frühjahr bis zum Herbst leuchtet der Garten bei einer erfolgreichen Gartengestaltung in verschiedenen Farben. Schon bei der Planung der Pflanzen können Farbflächen gestaltet werden. Lila, weiß, gelb und rot geben einen schönen Kontrast. Lila Lavendel im rotblühenden Rosenbeet ist ein schöner Kontrast.

Wer nicht viel Zeit für die Pflege hat, beachtet dies schon bei der Gartengestaltung. Sogenannte Bodendecker blühen zu verschiedenen Zeiten und vielen verschiedenen Farben. Diese Art der Gartengestaltung ist recht pflegearm. Gartengestaltung ist die Grundlage für einen schönen Garten. Blühende Blumenbeete oder eine reiche Ernte im Gemüsebeet sind möglich, wenn die Gartengestaltung sorgfältig durchgeführt wird. Tipps für die Gartengestaltung bekommt jeder beim Gärtner oder Landschaftsgärtnern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *